Mahlstetten (16)

Mahlstetten-Lippachtal Märzenbecherblüte

Bisher hatte ich es immer geschafft jedes Frühjahr zur Märzenbecherzeit einen Abstecher in die frühe Wandersaison zu machen. Trotz erheblicher gesundheitlicher Einschränkung auch dieses Jahr – neuen Ort auf der Schwäbischen Alb gefunden – die auch mit der Märzenbecherblüte werben. Idealerweise sollte man die Ausflüge immer auf wochentags legen, da diese Blüte oft Menschenmassen anlocken – jeder möchte hinaus in den Frühling und die weißen Felder bestaunen, ob nun im Wolfstal oder in der Wutachschlucht alle sind immer sehenswert und gut besucht. So startete ich nach Feierabend in Richtung Mahlstetten. Schon die Anfahrt zeigte sich von der besten Aussichtsseite

Mahlstetten (1)

an einem der letzten Schneereste musste natürlich auch kurz angehalten werden ;-)

Mahlstetten (2)

ja auf der rauhen Alb ist es doch immer ein paar Grade kälter.

Mahlstetten (4)

Um die Frühblüher zu sehen muss man allerdings meist in Täler fahren – so auch hier – hinab ging es in das Lippachtal – hierzu gehört auch eine Lippachmühle, die allerdings an diesem Tage zu hatte. Da ich versehentlich daran vorbeigefahren war landete ich etwas weiter unten im Tal – auch hier gibt es einen kleinen Parkplatz direkt an der Straße. Geschickterweise war es dann zu den Märzenbecher von hier aus ein Katzensprung von ca. 1 km – von der Mühle aus dürften es etwa 2 km sein. Sehr erfreut war ich, daß dieses schöne Tal mit dem kleinen Bachlauf nicht gänzlich im Schatten lag sondern etwas offener war und auch die Sonne hier schön noch schien. 

Mahlstetten (5)

Hier waren bereits einige Wanderer unterwegs – aber keine Massen – und so erfuhr ich automatisch in welche Richtung ich mich bewegen musste.

Mahlstetten (6)

Erst fallen einem im sonnigen Licht und in dem ganzen Laub die Blümchen gar nicht so auf, bis man dann mal genauer hinschaut und plötzlich ist alles voll davon :-)

Mahlstetten (7)

Mahlstetten (8)

So zierlich und klein und doch so wiederständig gegen Schnee , Sturm und Regen.

Mahlstetten (9)

Zu beiden Seiten – Hang und hinunter um Wasser – waren die Hänge voll davon.

Mahlstetten (10)

Der denkt bestimmt auch … ” was für ein Theater um dies Grünzeug :-)

Mahlstetten (11)

Mahlstetten (12)

Ein kleiner Pfad schlängelt sich hier durch die Felsen – zurück ging ich dann unten am Bach entlang, da eine größere Wanderung derzeit leider noch nicht möglich ist. Aber man kann hier wirklich schön durch das Tal laufen und es sind einige Wanderwege mit 10 km oder auch 14 km angeschrieben, die ich bestimmt irgendwann noch erwandern werde.

Mahlstetten (13)

Mahlstetten (14)

Mahlstetten (15)

Mahlstetten (17)

Mahlstetten (18)

Mahlstetten (20)

Mahlstetten (21)

Das offene Tal hat mir hier besonders gefallen.

Mahlstetten (23)

Mahlstetten (22)

Mahlstetten (24)

Das dahinplätschern des Wassers tut sein Weiteres, daß man die Ruhe und die Frühlingssonne in vollen Zügen genießen kann.

Mahlstetten (25)

Mahlstetten (26)

Mahlstetten (28)

Mahlstetten (19)

Man könnte stundenlang knipsen und sich erfreuen ;-)

Mahlstetten (30)

Mahlstetten (31)

Mahlstetten (33)

Wenn die Sonne aus dem Tal verschwindet wird es aber auch sehr schnell recht frisch und so zog es mich noch auf die nahegelegene Hochfläche mit Aussichtspotential.

Mahlstetten (35)

Mahlstetten (36)

Mahlstetten (37)

Mahlstetten (38)

Dankbar für den ersten kleinen Wanderausflug in diesem Jahr stand ich fröstelnd im eisigen Wind – Sonnenuntergang muss warten bis die Frühlingstemperaturen wieder ansteigen.

Mahlstetten (39)

Hier die Kurzaufzeichnung über Komoot:

https://www.komoot.de/tour/27822008

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>