sulz (8)

Sulz am Neckar – Burgruine Albeck

Am heutigen Feiertag gab es am Morgen erst mal richtig heftige Regenschauer. Für Mittags jedoch war ein Sonnen- und Wolkenmix mit angenehmen Wander-Temperaturen angesagt. So ging es los in Sulz am Neckar – hier der Qualitätsweg Burgruine Albeck. Wir parkten genau unterhalb der Ruine und gingen entgegen der ursprünglichen Beschreibung gleich hoch hinauf zur Ruine. Über Zick-Zack Waldpfade erreichten wir die alten Gemäuer.

sulz (1)

sulz (4)

sulz (6)

Schöne Aussichten auf die unter uns liegende Stadt Sulz und das herbstliche Tal.

sulz (10)

Burgfräuleins schauten hier auch aus den Fenstern ;-)

sulz (11)

Grillstellen gibt es auch – für die, die diese Runde andersrum laufen dann zum Abschluß.

sulz (14a)

Weiter führte uns der Weg in Richtung Mammutbäume über schöne weiche Wiesenpfade.

sulz (15)

sulz (16)

Auch der Hund hatte heute viel von seinen Lieblingspfaden dabei und war hochmotiviert :-)

sulz (18)

Nicht nur die Farben – auch das unten liegende Herbstlaub gab der ganzen Runde heute eine ganz besonders schöne Note.

sulz (19)

Herrliche Farben – vor allem wenn die Sonne sich auch mal kurz sehen lies.

sulz (20)

Nach ca. 2 km erreichten wir die 4 großen Mammutbäume – einfach gigantische Riesen.

sulz (22)

sulz (24)

sulz (21)

Na dann guckt ihr mal schön die Bäume an – ich machs mir solange bequem ;-)

sulz (29)

Weiter ging es dann eine ganze Weile durch den Tannenwald – bis zu diesem Punkt wo wir einen herrlichen Blick auf die schwäbische Alb erhielten.

sulz (30)

Abwärts ins Weiler Tal – ebenfalls wunderschön in dieser offenen Landschaft jetzt zu wandern – sehr abwechslungsreich diese Tour … dachte ich in dem Moment – aber es wurde noch besser :-)

sulz (33)

sulz (32)

Bergauf – Bergab ging es weiter über einen herbstlichen Wald.

sulz (37)

Ja bischen anstrengend war es dann schon ab und an ;-)   …

sulz (38)

… aber immer wieder wurden wir für die Mühen belohnt.

sulz (40)

Dieser Pfad führte uns am gesamten Ort Sulz weit oben vorbei – leider ohne Aussichten auf die gegenüberliegende Burgruine – schade eigentlich :-(

sulz (41)

sulz (42)

sulz (45)

Da wir nicht bis zum Kastell wollten – kürzten wir die Runde und bogen direkt nach unten zum Ort ab – allerdings musste man hier auf dem rutschigen Untergrund recht vorsichtig sein.

sulz (46)

sulz (47)

Im Ort entschieden wir uns für den Rückweg direkt am Neckar entlang.

sulz (48)

sulz (49)

Für die Überquerung nahmen wir das kleine Stauwehr und mussten hier allerdings ein kleines Stück wieder zurücklaufen um an unser Auto zu gelangen.

sulz (51)

sulz (50)

Zum Schluß waren es dann doch 12.5 km, die uns aber wirklich viel Spaß und Freude machten.

Hier die Aufzeichnung über Komoot:  https://www.komoot.de/tour/23675799

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>