Schluchsee (45)

Schluchseer Jägersteig

Sonniges und warmes Herbstwetter war für gestern – Mitte Oktober – angesagt und ich entschied mich spontan diesen Tag zu nützen und mal wieder einen Ausflug mit Wanderung zu machen. Die meisten Sonnenstunden waren für die Region Südschwarzwald vorhergesagt und so fiel meine Wahl auf den am Schluchsee bekannten Premiumwanderweg “Jägersteig”.  Bei meiner Ankunft am Bahnhof um kurz vor 8 Uhr war zumindest der Parkplatz noch leer – aber auch die ersten 1.5. Stunden verbrachte ich ganz allein auf dem Weg.  Leider war unten noch der Restnebel der Nacht um den See vorhanden, der auch beim Aufstieg noch etwas anhielt.

Schluchsee (1)

Steil bergauf ging es gleich mal zur ersten Aus- bzw.  Weitsicht und der ersten Rastmöglichkeit, die natürlich gleich mal genutzt wurde. Unter uns hatten wir den Nebel hinter uns gelassen, der sich noch hartnäckig über dem See hielt. Doch uns erreichte hier genau zum richtigen Zeitpunkt die ersten Sonnenstrahlen und machten die Rast besonders angenehm.

Schluchsee (4)    Schluchsee (3)

Auch die Umgebung wurde hier in einem besonders schönen Licht angestrahlt.

Schluchsee (2)    Schluchsee (8)

Ein kleines Stück weiter oben ging es dann auf den Felsen Bildstein von wo aus man eine herrliche Rundumsicht hat – eigentlich auch auf den See, der aber immer noch eingepackt war.

Schluchsee (9)

Auch dort oben musste ich eine Weile verbleiben – alles war hier so ruhig und still – nur Vogelgezwitscher – alle anderen Geräusche wurden noch von der Nebeldecke verschluckt.

Auch mein treuer Wander-Begleiter (inwischen schon über 12 Jahr alt ) war heute besonders gut drauf und erfreute sich an der Abwechslung und der schönen Runde und den noch kühlen Temperaturen.

Schluchsee (11)    Schluchsee (17)

Die inwischen bunten Herbstfarben finde ich immer wieder wunderschön.

Schluchsee (18)

Besonders gut haben uns die kleinen Wald-und Wurzelpfade gefallen, die den Weg wirklich sehr abwechslungsreich und interessant machen. Auch die Sonne, die hier immer wieder durch die Bäume brach, machte die Stimmung einfach wunderbar.

Schluchsee (19)    Schluchsee (20)

Schluchsee (22)

Hier erreichten wir auch den angelegten Pirschpfad, der etwas abseits des Weges angelegt wurde.

Schluchsee (23)    Schluchsee (24)

Schluchsee (25)   Schluchsee (26)

Unterwegs hat man immer wieder Aussichtspunkte …

Schluchsee (27)

… und besonders schöne Stellen, die in der Sonne herrlich leuchteten  ….

Schluchsee (29)

…. so ist der Herbst wirklich ein Genuss ….

Schluchsee (30)

… und immer wieder gibt es Möglichkeiten um eine Rast einzulegen und schöne Pausen zu machen.

Schluchsee (34)

Schluchsee (31)    Schluchsee (35)

Trotz der anhaltenden Trockenheit gibt es dort tolle Waldstellen mit viel grünem frischen Moos

Schluchsee (36)

Hier erreichten wir den eigentlichen Start des Jägersteigs am Wanderparkplatz Wolfsgrund.

Schluchsee (37)

Da wir die Runde am Bahnhof in Aha angefangen hatten, bekamen wir jetzt den See ohne Nebel zu sehen – zumindest den größten Teil davon.

Schluchsee (38)

Schluchsee (39)

Schluchsee (40)

Die Bilder sprechen hier für sich – einfach nur schön !!!  Die Strecke am See entlang war dann ca. 4.5 km bis zum Ausgangspunkt.

Schluchsee (44)

Schluchsee (42)

Schluchsee (48)    Schluchsee (47)

Schluchsee (50)

Da die Temperaturen für einen Oktobertag aussergewöhnlich warm waren, nutzten wir die Gelegenheit noch zu einem Sonnenbad und verbrachten hier noch schöne Momente am Ufer.

Schluchsee (56)

Schluchsee (59)    Schluchsee (61)

Und es gab sogar noch jemand, die sich in Wasser getraut hatte und hier eine längere Runde geschwommen ist – bewundernswert  -  und nein ich war es diesmal nicht :-)   – zu kalt ….

Schluchsee (57)

Hier die Runde über komoot aufgezeichnet oder über den oben hinterlegten Link – hier kann man auch weitere Einzelheiten erfahren. Der Parkplatz am Bahnhof ist zwar größer aber kostet auch :-(

https://www.komoot.de/tour/13068198

4 Gedanken zu „Schluchseer Jägersteig

    1. Angelika Artikelautor

      Hallo Dagmar, ja die Gegend und auch die Begebenheiten waren einfach genial – da müssen die Fotos einfach klasse werden ;-)
      Vielen Dank für Deinen Komentar.
      Liebe Grüße Geli

      Antworten
  1. Amalia

    Danke für diesen tollen Bericht und die einzigartigen Bilder. Wir hatten uns eine Auszeit im Kloster genommen, und durften die tolle Landschaft in wunderbaren Wanderungen erleben. Es war einfach Entspannung pur

    Antworten
    1. Angelika Artikelautor

      Ja die Gegend ist wirklich sehr schön und wenn man sie wie ich so in Ruhe für sich allein genießen kann mit den Momenten wo sich der Nebel dann auch verzieht ist es doppelt zum Genießen. Die Wanderung bleibt einem so sehr lange in Erinnerung.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>