Sauschwänzle 022

Blumberg

Ausflug mit der Sauschwänzlebahn – einfache Fahrt und Rückweg entlang der Wutachflühen, das war der Plan. Und ich hatte Glück – aufgrund der Wettervorhersagen mit Regen / Gewitter hatten sich wohl nicht viele getraut hier einen Sonntagsausflug zu machen. Nachdem ich mich erst ziemlich spät am Mittag für den Ausflug entschied, war der Plan mit der Bahn um 14.15 Uhr ab Blumberg-Zollhaus bis nach Lausheim zu fahren ( ca. 1 Std.) und von dort aus dann zurück über den Eisenbahnwanderweg zu laufen. Schon am Bahnhof fiel mir angenehm auf, daß weder Busse da waren und auch der Bahnsteig erstaunlich leer war und es sollte so bleiben – der Zug war halb leer und ich konnte ganz bequem hier meinen Platz mit Hund aussuchen und auch während der Fahrt mal links oder rechts aus dem Zug schauen – herrlich – ich glaube das gibt es nicht oft. Und das Beste daran war – während des gesamten Ausfluges von dann doch fast 6 Std – keinerlei Regentropfen nur drohende Wolken, die sich aber wieder verzogen.

Vor der Abfahrt wird hier erst mal Wasser geladen für die Lok.

Sauschwänzle 012

Bis zur Abfahrt war genügend Zeit auch mal intensiv das Museum zu betrachten.

Sauschwänzle 016  Sauschwänzle 018

Sauschwänzle 019  Sauschwänzle 020

Dann gings pünktlichst los – hier kann sich die Deutsche Bahn echt ein Beispiel nehmen :-)

Sauschwänzle 028  Sauschwänzle 030

Durch die wunderschöne hügelige Landschaft rund um Blumberg und der Wutachschlucht geht es über Brücken und durch etliche Tunnels.

Sauschwänzle 031  Sauschwänzle 036

Nach knapp 1 Std waren wir dann an dem kleinen Bahnhof Lausheim angekommen, wo wir als einzigste Fahrgäste ausstiegen – wohl hatte hier heute niemand Lust auf wandern oder lag es daran, daß gleich nachdem ich in den Wanderweg abbiegen wollte dieser GESPERRT war :-(   ?

Eine Umleitung des Ostweges, der hier auch entlang läuft, war zwar ausgeschildert – aber mal so gar nicht in die Richtung in die ich wollte. So lief ich trotz der Sperrung mal los und riskierte, daß ich evt. auch wieder umdrehen müsste, wenn es tatsächlich wegen eines Erdrutsches etc. gesperrt war. Aber des Rätsels Lösung war schnell in Sicht – in einem Waldstück waren hier die Waldarbeiter ordentlich tätig gewesen – allerdings nicht heute – zum Glück – und so musste ich zwar über ein paar Baumreste und Gestrüpp steigen – aber alles machbar und allemal besser als die Umleitung zu laufen. Hierbei lief uns sogar noch ein kleiner Feuersalamander über den Weg – leider wurde das Bild nicht so scharf.

Sauschwänzle 043  Sauschwänzle 046

Die Wutach hatte heute ziemlich viel Wasser durch die letzten Gewitter – aber es war herrlich hier die schmalen Pfade zu gehen – vor allem weil so fast überhaupt keine Menschenseele unterwegs war. Die ganze Wutachflüh nur für uns allein :-)

Sauschwänzle 048  Sauschwänzle 049

Sauschwänzle 050  Sauschwänzle 054

Dem Eisenbahnweg folgend geht es dann raus aus dem Wutachtal hoch hinauf auf die Wiesen und Felder und hier schien gerade zur richtigen Zeit dann auch noch die Sonne – wie gemacht für eine Rast mit Sonnenbad und gigantischer Aussicht auf die Wutachschlucht.

Sauschwänzle 057

Sauschwänzle 062

Hier oben verlies ich dann den Eisenbahnweg – eher unfreiwillig – aber wenn an einem Baum vier Schilder hängen und alle in eine andere Richtung zeigen, dann wirds komisch :-( – bereits vor 2 Jahren, als ich die Runde hier andersrum lief – hatte ich mich dort verlaufen. Diesmal folgte ich dem Wanderschild Ri Blumberg. Allerdings führte der Weg nicht am Waldrand entlang und über die Kornfelder wie damals – sondern es ging direkt in den Wald hinein und es kam ein ziemlich steiler Anstieg – aber dieser hatte sich absolut gelohnt – nach einem etwas längeren Weg auf einem Traufweg entlang der Hangkante mit schönem Laubbaumbestand eröffnete sich plötzlich vor uns ein toller Blick über die ganze Landschaft.

Sauschwänzle 064

Sauschwänzle 065

Absolut genial :-) dort gibt es übrigens auch eine Schutzhütte mit Grillmöglichkeit.

Über einen serpentinartigen Weg geht es dann direkt hinunter Ri Blumberg – allerdings kommt man hier am anderen Ende der Stadt raus, d.h. hier mussten dann noch ca. 2.5 km Ortsdurchquerung hinter uns gebracht werden bis wir dann glücklich und zufrieden am Bahnhof der Sauschwänzlebahn wieder ankamen.

Fazit: eine tolle Gegend, die mich immer wieder begeistert. Eine Aufzeichnung hatte ich nicht gemacht so kann ich nur schätzen, daß es ca  17 km gewesen waren also etwas länger wie der  Eisenbahnwanderpfad.

2 Gedanken zu „Blumberg

  1. Frieder

    Hallo liebe Angelika,
    diese Gegend ist sehr reizvoll.
    Du hast uns mit deinen Bildern und der Beschreibung sehr schöne Eindrücke vermittelt. Dankeschön.
    Ich mag den Schwarzwald.

    Viele liebe Grüße
    von Frieder

    Antworten
    1. Angelika Artikelautor

      Hallo Frieder,
      ja die Gegend dort unten ist wirklich klasse und sehr abwechslungsreich.
      Und es gibt dort viele Touren, die ich noch laufen möchte :-) – also bestimmt folgt da noch einiges an Bildmaterial !
      Liebe Grüße auf die Alb.
      Angelika

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>