Archiv für den Monat: Mai 2017

Niedernau (2)

Bad Niedernau

Gerade mal 20 km von der Haustür entfernt habe ich heute eine wunderschöne Runde gemacht. Unser Start war in Bad Niedernau wo ich über Outdooractive von einem früheren Wanderbegleiter von uns auf eine schöne Tour gestoßen bin. Nachdem auch er Hundebesitzer ist konnte ich davon ausgehen, daß die Runde hundetauglich mit viel Schatten ist und wir wurden nicht enttäuscht – schöne zugewachsene kleine Pfade – die Umrundungen am Waldesrand lagen auch alle herrlich im Schatten mit etwas Sonneneinfluß – also genau richtig für einen Tag wie heute mit etwas frischem Wind und ca. 19 C.  Entgegen der Tour starteten wir allerdings direkt in Bad Niedernau und trafen hier am Ortsausgang auf die vorgegebene Runde.

Niedernau (1)

Kurz nach dem Ortausgang ging es gleich rechts ab vom Radweg hinauf direkt ins grüne Dickicht.

Niedernau (3)

Es ging einmal noch nach unten – direkt zum Eingang der Wolfschlucht.

Niedernau (5)

Niedernau (6)

Dieser Teil führte uns steil nach oben – und man sollte gutes Schuhwerk anhaben.

Niedernau (7)

Mein Kletterversuch hinauf zur Höhle scheiterte – es war einfach zu rutschig dort.

Niedernau (7a)

Niedernau (7d)

Niedernau (7e)

Die letzten Regenfälle haben hier dazu beigetragen, daß nun alles in einem hellen Grün leuchtet und dann mit den Sonnenstrahlen dazwischen – einfach nur schön.

Dannach ging es direkt hinaus auf die Hochfläche mit tollen Aussichten und Wolken zum Greiffen nah.

Niedernau (9b)

Niedernau (10)

Niedernau (11)

Nun folgte eine komplette Umrundung des Waldgebietes dort oben – immer schön im Schatten.

Niedernau (11f)

Niedernau (11g)

Einmal um die Kurve und man hatte den ganzen Albtrauf vor sich und ständig ging ein angenehmer Wind.

Niedernau (12)

Niedernau (13)

Auch das Waldgras ist hier kräftig am Wachsen.

Niedernau (14b)

Nach ca. 1 Std Waldumrundung ging es wieder zurück in den Wald und Richtung Niedernau.

Niedernau (15a)

Niedernau (16)

Hier entschied ich mich dann von der Tour abzuweichen und direkt über das Bachtal hinunter nach Bad Niedernau zu laufen (s. Aufzeichnung Komoot). Allerdings befindet man sich dabei dann auf dem Radweg, der heute allerdings nur mit wenigen Radlern und nur einigen Wanderern benützt wurde. Erik freute sich zumindest auf das kühle Nass ;-)

Niedernau (17a)

Niedernau (17b)

Niedernau (17c)

Auch ein paar andere Vierbeiner fühlen sich in dieser Idylle ausserordentlich wohl.

Niedernau (17d)

Niedernau (52)

“Hab ich Dir heute schon gesagt, daß ich Dich zum Anbeißen finde :-)

Niedernau (55)

Niedernau (56)

Auf jeden Fall ein herrliches Tal und ich hatte es nicht bereut hier vom Weg abgewichen zu sein.

Niedernau (17e)

Niedernau (17g)

Besichtigung !?! nein Danke das war mir dann doch zu duster und zu eng.

Niedernau (17f)

Niedernau (17h)

Niedernau (18)

Niedernau (19)

Unten kamen wir direkt am Kurpark raus – den man wohl mit Hund nicht betreten darf – aber man kann gut an der Seite auf einem kleinen Waldweg in den Ort laufen.

Niedernau (59)

Eine wunderschöne Runde – einzig zu bemängeln wären die fehlenden Rastmöglichkeiten – vor allem oben am Wald mit der Aussicht über die Felder zum Albtrauf – keine einzigeste Bank :-(

https://www.komoot.de/tour/16801675

 

Rötenbach (52)

Rötenbachschlucht

Ein warmer Tag im Mai von fast bis zu 30 C kommt nicht so oft vor – deswegen sind wir heute nochmal in die etwas kühlere Gegend des Südschwarzwaldes gestartet – genau nach Rötenbach. Hier kann man entlang der Rötenbach-Schlucht hinunter ins Tal der Wutach wandern. Auch dieser Pfad ist nur für Geländetaugliche – auf wirklich engen Wegen kann man hier entlang des Bachlaufes wandern – über 7 Brücken und anspruchsvollen Wegen, die auch ab und an etwas Klettermöglichkeiten bieten. Also sportlich auch eine kleine Herausforderung.

Aufgrund der angekündigten warmen Temperaturen entschied ich mich entgegen der ausgesuchten Tour über Outdooractive diese verkehrt herum zu laufen – und auch mit eigener Weggestaltung. So liefen wir vom Waldparkplatz am Morgen so gegen 9 Uhr los – durch den Ort Rötenbach und hinauf auf die Höhe – direkt zum Naturschutzgebiet.

Rötenbach (1)

Diese Strecke ist nicht wirklich spektakulär – teilweise auf Asphalt und ich war froh nicht hier nachmittags in der Sonne laufen zu müssen.

Zum Glück erreichten wir bald den Wald und hier ging es auf breiten Forstwegen teilweise auf Radwegen weiter. Zum Glück war heute unter der Woche nicht wirklich viel los …

Rötenbach (2)

…. sonst hätten wir vielleicht dieses Prachtstück, welches sich in der Sonne aalte, nicht lebend entdeckt.  Ein Fahrradweg für ein Sonnenbad tzeeee….

Rötenbach (3)

Rötenbach (3c)

…. nach dem Fototermin gings dann flink hinüber ins schützende Gras.

Rötenbach (3e)

Unten im Tal angekommen ging es dann wieder leicht bergauf – direkt an und über der Bahnlinie … allerdings mit wunderschöner Aussicht und der ersten Rastmöglichkeit.

Rötenbach (4)

Rötenbach (5)

Hier ließen wir es uns erst mal schmecken :-)

Rötenbach (6)

Weiter zog es uns durch den Wald – hier mit Aussicht auf eine Bahnbrücke  …

Rötenbach (7)

Rötenbach (8)

… hin zu einem wirklich wunderschönen sonnendurchluteten Weg mit Ginster, der zum Teil an den offenen Stellen schon wunderschön zu blühen anfing.

Rötenbach (29)

Rötenbach (32)

Rötenbach (34)

Eine herrliche Abwechslung zu dem doch schon sehr dunklen Wald :-) wenn einem hier auch die Mücken auf der Nase sitzen ;-)

Rötenbach (33)

Rötenbach (31)

Auf einem wirklich sehr schmalen und kleinen Pfad ging es dann abwärts hinunter ins Wutachtal – das Plätschern allerdings begleitet einen hierbei schon viel früher.

Rötenbach (36)

Rötenbach (37)

Aber dann … endlich die Belohnung … Wasser in Sicht und nix wie rein …

Rötenbach (38)

Rötenbach (39)

Hier an der Wutachmündung war natürlich die nächste Pause fällig. Und immer wieder trifft man doch wirklich nette Wanderer wo es einfach passt auf einen gemütlichen Plausch.

Rötenbach (40)

“o k Frauchen mit Schwatzen beschäftigt und was mach ich …  ”

Rötenbach (42)

… doch nochmal ins Wasser und die Zecken schwimmen lassen :-( – die gab es leider heute hier in Massen ab und an.

Rötenbach (43)

Rötenbach (45)

Nach Ruhepause ging es dann in Richtung Rötenbachschlucht – die letzten 3 km durch die einzigartige Natur in der heute wirklich auch wieder Wenige unterwegs waren. Einfach ein Genuß um diese Jahreszeit.

Rötenbach (46)

Rötenbach (47)

Eigentlich gar nicht so schlecht hoch zu laufen – man sieht hier dem Wasserlauf entgegen.

Rötenbach (48)

Rötenbach (49)

Kleine Wasserfälle an die man direkt hinlaufen kann.

Rötenbach (51)

Rötenbach (53)

Einfach herrlich wie sich hier die Farben zeigen.

Rötenbach (54)

Rötenbach (56)

Rötenbach (19)

Rötenbach (20)

An unserem letzten Rastplatz entledigte ich mich meiner Wanderschuhe und es gab ein kühles Bad für die Füße – was für eine Wohltat :-)

Rötenbach (58)

Rötenbach (57)

Rötenbach (59)

Das nennt man wohl ein  `Hundewasserbett ` ;-)

Rötenbach (63)

Das letzte Stück hinauf durch den Wald war dann auch schnell geschafft.

Rötenbach (23)

Hier meine heutige Aufzeichnung:

https://www.komoot.de/tour/16643711

Gauchach (11)

Genießerpfad-Gauchachschlucht

Der Südschwarzwald hat ja einige schöne Gegenden zu bieten aber am Schönsten finde ich immer wieder die einzigartigen Schluchten wie die Wutachschlucht oder auch die kleinere Gauchachschlucht. Diese zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten Baden-Württembergs. Man taucht in eine fazinierende Naturlandschaft ein mit vielen kleinen Wasserfällen und urwüchsigen Wäldern – kein Wunder also, daß es von meiner heutigen Tour überwiegend Wasserlaufbilder und Wald gibt :-) …. und ich habe wirklich nur einen kleinen Teil der Bilder ausgesucht – aber alles ist dort so wunderschön – vor allem jetzt im Frühjahr wo das Laub noch nicht so dicht ist und die Sonnenstrahlen hier bis ganz rein in die Schlucht fallen. Im Sommer hat man angenehme Temperaturen und kann auch bei über 30 C hier wunderbar durch die Schluchten laufen.

Gestartet sind wir dieses Mal am Wanderparkplatz ausserhalb von Mundelfingen. Hier hat man  einen schönen Blick über die Landschaft.

Gauchach (12)

Gauchach (36)

Da muss erst mal ein Grasgeschmäckle ins Fell :-)

Gauchach (40)

Dann gings am Waldrand und über Schotterwege hinunter ins Tal.

Gauchach (41)

Gauchach (42)

Gauchach (43)

Das Wasser lässt nicht lange auf sich warten und los geht die Strecke – km-weit durch die Schlucht.

Gauchach (43a)

Gauchach (43b)

Gauchach (44b)

Herrlich waren hier die Lichteinfälle. Die Rundtour ist zwar km – mässig nicht lang, aber allein schon aufgrund der Wegbeschaffenheiten muss man langsam laufen und ab und an auch mal klettern. Das Schuhwerk muss entsprechend ausgewählt werden – es ist immer rutschig und teilweise muss man auch mal etwas durchs Wasser waten. Auf jeden Fall sollte man geländetauglich sein – die Tour ist aus diesem Grund mit “schwer” ausgeschildert.

Gauchach (45)

Gauchach (46)

Gauchach (48)

Gauchach (49)

Diese Pfade sind hier wirklich noch  schön zu laufen.

Gauchach (52)

Gauchach (57)

Fussbad kann mal nicht schaden … aber es war wirklich ziemlich KALT  !!!

Gauchach (58)

Immer wieder muss man den Wasserlauf überqueren auf kleinen Holzbrückchen.

Gauchach (60)

Gauchach (62)

Natur pur – kann man nur immer wiederholen ;-)

Gauchach (64)

Gauchach (65)

Gauchach (66)

Gauchach (69)

Gauchach (71)

Ähmmm ja – also dieser Weg kann auch mal unter Wasser stehen.

Gauchach (72)

Auch die Insekten waren heute fleissig unterwegs …

Gauchach (70)

… leider auch die Zecken, die ich hier zwischen den Augen erwischte :-(

Gauchach (77)

Gauchach (73)

Gigantisch wie sich die riesigen Bäume hier in die Felsen krallen.

Gauchach (75)

Gauchach (78)

Und wieder ein Brückchen was uns in einen kleinen Mooswaldbereich führte.

Gauchach (80)

Gauchach (87)

Gauchach (94)

Gauchach (82)

Gauchach (89)

Gauchach (91)

Mit lautem Getöse donnern hier die Wassermassen hinunter … in dieser eigentlich unheimlichen Stille wo man nur Vogelgezwitscher hört, tut das fast schon in den Ohren weh.

Gauchach (93)

Gauchach (95a)

Gauchach (96)

Gauchach (98)

Ein erneuter Wassertest ;-)   oder aber auch ganz praktisch für die Unterbodenwäsche…

Gauchach (99)

…. was für ein Glück, daß Hund ein Fellkleid an hat … mir wäre das zu brrrr kalt

Gauchach (100)

Wilde Natur – hier holt keiner Baumstämme raus.

Gauchach (100a)

Kleinere Reparaturarbeiten wären da noch nötig … es geht jetzt an den Felsen entlang …

Gauchach (101)

…. praktisch ist auch hier in dem Stück, wenn man Hunde dabei hat, die Gitterlaufen gewohnt sind, da es diese u.a auch gibt.

Gauchach (102)

Gauchach (104)

Gauchach (105)

Der letzte Wasserfall – man erreicht kurz dannach die bewirtschaftete Burgmühle wo es Kleinigkeiten zum Essen – auf jeden Fall was zum Trinken – aber auch selbstgemachten Kuchen gibt. Der war super lecker ;-) – im Biergarten direkt am Wasser gabs dann eine längere Rast.

Gauchach (105b)

Von dort aus überquert man noch einmal die Gauchach und dann kann man nur froh sein, wenn man nicht zuviel gegessen hat – es geht nämlich steil nach oben zurück zum Start.

Gauchach (106)

Die Sicht auf die Felsen ist im Moment noch schön frei.

Gauchach (108)

Hier kann man schön die Wurzeln der Bäume sehen, die sich den Weg durch die Felsen bohren.

Gauchach (110)

Da war sogar schon der erste Schnitt gemacht und es roch herrlich nach Gras.

Gauchach (112)

Fast ganz oben bekommt man Gelegenheit zum verweilen …

Gauchach (113)

Gauchach (113a)

… eine tolle Rundumsicht Richtung Mundelfingen.

Gauchach (113c)

Uff geschafft … aber heimfahren wollte ich noch nicht – also noch einen Sonnenbad – solange es noch nicht zu heiß ist – ein Genuß.

Gauchach (114)

Gauchach (116)

Eine traumhafte Runde, die aufgrund der doch wenigen km sehr gut auch im Sommer zu laufen ist. Dennoch haben wir aufgrund der Wege und auch der vielen Fotos über 3.5 Stunden gebraucht.

Hier der Link zur Wegbeschreibung:

 https://www.outdooractive.com/de/wanderung/mittlerer-schwarzwald/geniesserpfad-gauchachschlucht/12002993/

 

Obernau (23)

Obernau-Rommelsbachtal

Ein kurzer Hauch von Frühling sollte es heute geben … mal trocken und auch wärmer … aber auch schon wieder für nachmittags Regen angesagt.

So gab es für uns heute eine Runde in der näheren Umgebung bei Rottenburg-Obernau ins Rommelsbachtal. Eine vergessene Runde, die wir schon vor Jahren öfters liefen, die aber in der letzten Zeit in Vergessenheit geriet. Gestartet wird hier am Ortsausgang von Obernau direkt über den Radweg in die Natur … und dieses Tal hat wirklich viel zu bieten davon.

Obernau (8)

 

Obernau (10)

Hinweistafeln verweisen auf eine alte römische Wasserleitung.

Obernau (8b)

Obernau (8a)

Dem Hund war eindeutig die “Bachleitung” lieber ;-)

Obernau (9)

Nach ca. 1 km hat man die Möglichkeit den Fahrradweg zu verlassen und kann über einen Trampelpfad direkt durchs “Gebüsch” wandern.

Obernau (11)

Obernau (12)

Obernau (13)

Natur pur eben …

Obernau (14)

Obernau (16)

Obernau (17)

Hier konnte man bzw. Hund auch unbedenklich Gras genießen … was leider auf unseren Feldern oder Wiesen aufgrund der Spritzmittel derzeit nicht anzuraten ist. Wir können leider aus Erfahrung sagen, daß dies für die Hunde immer kritischer wird – Erik hatte dadurch vor einer Woche Vergiftungserscheinungen mit sehr schlechten Leberwerten. Um so mehr freute es mich, daß er heute den Ausflug wieder mitlaufen konnte.

Obernau (20)

Obernau (26)

Kleine Höhle gefunden :-)

Obernau (29)

Obernau (30)

Obernau (31)

Obernau (31a)

Nach einer langen Strecke durch den Wald dachte ich gerade an eine Rast und einer bisher vermissten Ruhebank …  Wunsch erhört :-) dazu noch in der Sonne … was will man mehr.

Obernau (31b)

Obernau (32)

Weiter ging es – ein Stück über die freie Hochfläche.  Den Weg stückelte ich mir heute nach Gefühl zusammen ….

Obernau (33a)

Obernau (34)

… und fand herrliche kleine Waldpfade.

Obernau (36)

Obernau (37)

Zurück ins Rommelsbachtal.

Obernau (38)

Eine gemütliche Runde mit viel Natur. Im Sommer und an den Wochenenden ist hier allerdings sicherlich mit einigen Radlern zu rechnen.

Die Aufzeichnung über Komoot : https://www.komoot.de/tour/16258366