Archiv für den Monat: November 2014

Herrenberg 028

Herrenberg

Wenn man mal keine Lust hat weit weg zu fahren – direkt vor der eigenen Haustüre gibt es auch genügend Möglichkeiten km hinter sich zu bringen  :-)

So letzte Woche – artete doch glatt unser Sonntagsspaziergang bei noch herrlichem Sonnenschein ungewollt in eine Wanderung von 22 km und 4.5 Std Laufzeit aus. Das Wetter war einfach zu schön um aufzuhören und so zogen wir über Haslach nach Nebringen dann weiter nach Tailfingen und über Herrenberg wieder zurück. Einzigster Nachteil war – kein Rucksack und somit auch kein Vesper oder Getränk für Frauchen – der Hund begnügte sich zum Glück noch mit Bachwasser.  Da es nicht mehr so sommerlich warm und überstand ich die Runde unbeschadet aber mit grossem Hunger und Durst nach der Rückkehr :-)

Hier ein paar Eindrücke von unserer herbstlichen Runde rund um die Heimat.

Herrenberg 001

Herrenberg 003

Herrenberg 004

Herrenberg 007    Herrenberg 009

Herrenberg 012

Herrenberg 018

Herrenberg 021

Herrenberg 019    Herrenberg 024

Hier noch die letzten Blüten

Herrenberg 031

Herrenberg 035

Erik war mal wieder neugierig ;-)

Herrenberg 037

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Feldsee-Feldberg im Herbst

Gleich zu Beginn schicke ich mal voraus es war der 2.November und im Tal und mit Nebel auf unserer Anfahrt zum Feldberg zeigte das Thermometer noch 2- 4 C. Ich fragte mich was ich mit meiner Sommerwanderjacke hier ausrichten wollte :-( . Aber oben in der Sonne waren es dann schon immerhin 7 C und der Tag brachte es doch auf über 10 C  -  in der Sonne gefühlte 15 C. Die Vögel zwitscherten munter im frühen Morgenlicht und man hatte das Gefühl gerade vor dem Frühlingsausbruch zu stehen :-)

Ich entschied mich spontan meine Schneeschuhrunde vom Winter zu laufen, da ich damit spekulierte, daß am Feldsee vormittags eher die Sonne scheint wie nachmittags. Und so war es auch  – der erste Teil war zwar noch im kühlen Schatten aber schnell waren wir hier auf der anderen Seite angelangt und genossen die vollkommene Ruhe und unser Frühstück. Um diese Zeit 08.30 Uhr waren noch keine Wanderer unterwegs – herrlich alles so alleine zu haben.

Feldsee 004

Feldsee 008      Feldsee 013

Feldsee 016

Nach ein paar Minuten Laufzeit erreichten wir den Raimartihof und ich genoss noch einen heißen Kaffee bevor wir uns an den Aufstieg machten. Der Hof hat im Sommer täglich von 09.00 Uhr – 19.00 Uhr geöffnet. Im Winter gehen hier 2 Langlaufloipen vorbei (Di Ruhetag).

Feldsee 017      Feldsee 018

Gut gestärkt machte ich mich an den ersten Aufstieg. Unterwegs gab es hier eine neu eingerichtete Grillstelle mit Wasserlauf – sogar das Holz lag hier schon anzündbereit – was für ein Service !

OLYMPUS DIGITAL CAMERA     OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gut getarnt :-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als ich den mir bekannten Fernskiwanderweg wählte war ich mir oft nicht so sicher, daß dies auch wirklich der richtige Weg war – im Winter sieht einfach alles anders aus … auch musste ich mir eingestehen, daß dieser Steinholperweg mit den Schneeschuhen weit besser zum Laufen ist – auch wenn man sich durch den Schnee kämpfen muss.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Weg war auf jeden Fall der Richtige gewesen, denn wir kamen genau dort an wo ich beabsichtigt hatte und genossen erst mal den Rundumblick – ganz weit in der Ferne sah man die Täler, die auch um diese Zeit noch im dristen Nebel lagen.

Feldsee 025

Auch der Hund war froh endlich den holprigen Wurzelwaldweg hinter sich gebracht zu haben.

Feldsee 029     Feldsee 028

Erwartungsgemäß waren wir an solch einem Sonnen-Frühlingstag natürlich nicht allein auf dem Feldberg – die Bahnen liefen ja bereits und brachten selbst die Nichtwanderer bis ganz nach oben, wo sie dann auf der Wanderautobahn Richtung Feldberggipfel marschierten :-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber der Tag war zu schön um sich darüber zu ärgern und wer wollte konnte immer ein einsames Plätzchen für den Ausblick oder das Vesper finden.

Feldsee 033

Auch Erik verbrachte heute mehr Zeit auf dem Rücken in dem struppigen Gras ;-)

Feldsee 035

Feldsee 034

Unsere Rückkehr zum Haus der Natur mussten wir dann allerdings mit einigen Spaziergängern und Wanderer teilen – aber die Aussichten entschädigten mich dafür :-)

Feldsee 042

Feldsee 044

…. und am Haus der Natur fand ich auch einen Weg, der zum Feldsee führte – ganz einsam – allerdings mittags auch im Schatten – und dieser brachte uns dann genau zum Ausgangspunkt zurück. Herrlich die Runde auch mal im Herbst gemacht zu haben.

Aufzeichnung Nov. 2014 :    https://www.komoot.de/tour/4002865

die winterliche Runde :  https://www.komoot.de/tour/614798

Link zu meinem Bericht und Bildern von der Schneechuhtour :

http://wanderausfluege.de.com/wp-admin/post.php?post=390&action=edit